Jamboree

Projektwettbewerb Mehrzweckhalle Münchwilen

In Zusammenarbeit mit MØFA urban landscape studio

Mit dem vorgeschlagenen Ersatzneubau der Mehrzweckhalle wird ein multifunktionaler Ort für den Schulsport und verschiedene ausserschulische Veranstaltungen geschaffen. Der Bau tritt in Form eines Pavillons in Erscheinung, der frei auf dem Areal des Schulzentrums Oberhofen steht und sich städtebaulich am Ensemble der südlich angrenzenden Schulgebäude orientiert.
Durch seine Ausrichtung und Setzung ordnet und fasst er die Aussenräume des Schulareals neu. Seine Dimensionen verschaffen dem Pavillon Präsenz zur Eschlikonerstrasse, die Ecke mit einem der beiden Eingänge schiebt sich am weitesten in Richtung Strassenraum. Der Trapezförmig aufgespannte Platz zwischen altem Schulhaus und der Westfassade des Pavillons mit den beiden Eingängen markiert den Hauptzugang zum Schulareal und fungiert gleichzeitig als Vorplatz der Mehrzweckhalle.Die Pausenhofsituation mit dem alten Baumbestand südlich des historischen Schulhauses wird nach Osten ergänzt und fortgeführt. Der Bau nimmt mit seiner symmetrischen Form und dem präsenten Walmdach Bezug auf seinen Vorgänger und das benachbarte Schulhaus, ohne sich anzubiedern. Er signalisiert Zugehörigkeit, ohne zu konkurenzieren. Sein Sockel ist so niedrig,
dass man sich auf ihm niederlassen und darüber hinweg das Geschehen in der Halle beobachten kann. Der Umlaufende Überstand des Pavillondaches übernimmt gleichzeitig die Funktion des gedeckten Pausenhofes, des Entrée-Vordaches und des Velo-Unterstandes.

©2018 by heilig und knab GmbH